Hospiz- und Palliativforum: Selbstbestimmt leben bis zuletzt


Münsteraner Professor Roser referiert in Olpe

Unter dem Titel „Hospiz- und Palliativforum“ setzen die Vereine „Hospiz zur hl. Elisabeth“ und das PalliativNetz des Kreises Olpe ihre Reihe von Vortragsveranstaltungen zur letzten Lebensphase des Menschen fort. In gemeinsam organisierten Veranstaltungen tragen die Institutionen bereits seit einigen Jahren den Hospiz- und Palliativgedanken in die Öffentlichkeit. Die Veranstaltung richtet sich deshalb an die breite Öffentlichkeit und an alle Berufsgruppen, die an der gemeinsamen Versorgung und Betreuung von Palliativpatienten beteiligt sind. Für das Hospiz- und Palliativforum 2019 am 25.11. im Olper Kreishaus konnten die Vereine den Münsteraner Seelsorger und praktischen Theologen Prof. Dr. Traugott Roser zum Thema „Selbstbestimmt leben bis zuletzt“ gewinnen. Die Veranstaltung startet um 18 Uhr.

Lebensbedrohliche Erkrankungen führen häufig zu einem Verlust an Kontrolle und Selbstbestimmung. Patientinnen und Patienten sind durch die Krankheit nicht nur körperlich eingeschränkt, sondern erleben Beeinträchtigungen in fast allen Lebensbereichen. Zudem fühlen sich manche Menschen abhängig von der Betreuung und von Entscheidungen anderer. Nicht wenige suchen dann nach Wegen, ihr Leben wenigstens selbstbestimmt beenden zu können.

Mit Spiritualität und Religiösität zu einem selbstbestimmten Leben

Was ist eigentlich der Beitrag von Spiritualität und Religiosität zu einem selbstbestimmten Leben? Sind Religion und Glauben nicht nur eine weitere Form von Abhängigkeit und Kontrollverlust? Diese und weitere Fragen wird der Münsteraner Seelsorger und praktische Theologe Prof. Dr. Traugott Roser in seinem Vortrag am 25.11.2019 ab 18 Uhr im Olper Kreishaus beantworten. Der Vortrag versucht den Veränderungen und Einschränkungen am Lebensende nachzugehen und Spiritualität als Ressource zu beschreiben, die hilft, das eigene Leben als eigenes bis zuletzt zu führen.

Prof. Dr. Traugott Roser zu Gast

Der Vorsitzende des PalliativNetz Kreis Olpe e. V., Dr. Reinhard Hunold, freut sich den renommierten Experten auf diesem Gebiet in Olpe begrüßen zu dürfen. „Prof. Dr. Traugott Roser ist Seelsorger mit langjähriger Erfahrung in Palliative Care und in Einrichtungen der Altenpflege. Er lehrt Praktische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der WWU Münster. Er hat Bücher zu verschiedenen Themen in Palliativmedizin und Trauerarbeit geschrieben, u.a. zum Thema “Sexualität in Zeiten der Trauer” oder zu Palliativer Fallbesprechung. Ein echter Experte auf dem Gebiet“, erklärt der Olper Mediziner. „Wir laden alle Interessierten dazu recht herzlich ein.“ Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und bedarf keiner Anmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.