Dr. Jürgen Muders, Facharzt für Anästhesiologie, Palliativmedizin und Schmerztherapie

„Und wenn Morphin nicht mehr hilft …“

Der Verein PalliativNetz Kreis Olpe e. V. bietet eine Veranstaltung zur aktuellen Bedeutung von Morphin, Methadon und Polamidon an. Die Veranstaltung ist zur Zertifizierung bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe und als Qualitätszirkel bei der KVWL angemeldet. Referent ist Herr Dr. Jürgen Muders, Lennestadt. Herr Dr. Muders ist Facharzt für Anästhesiologie, Palliativmedizin und Schmerztherapie. Er ist leitender Oberarzt des Instituts für Anästhesie, INtensivmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen. In seiner Funktion obliegt ihm die Leitung der Palliativstation im St. Josefs-Hospital, Lennestadt, der einzigen im Kreis Olpe.

Vereinsvorsitzender Dr. Reinhard Hunold begrüßte rund 120 Besucher in der Attendorner Stadthalle zum Thema "Depression und Trauer in der Palliativmedizin"

Depression mindert Lebensqualität

„Ich hätte noch Stunden zuhören können“ oder „Viel zu kurz“ waren am vergangenen Mittwoch die Reaktionen der rund 120 Besucher in der …

Dr. med. Klaus Reckinger referiert zum Thema Luftnot

Behandlung der Luftnot bei Palliativpatienten

Der Verein PalliativNetz Kreis Olpe e. V. bietet im Rahmen der regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen für alle Berufsgruppen eine Veranstaltung zum Thema Dyspnoe (Luftnot) an. Die Veranstaltung ist zur Zertifizierung bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe und als Qualitätszirkel bei der KVWL angemeldet. Referent ist Herr Dr. Klaus Reckinger, Recklinghausen. Herr Dr. Reckinger ist Facharzt für Innere Medizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin. Er ist Leiter der GILDAS Akademie, Palliative Care Trainer und Mitglied der AG Aus-, Fort- und Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.

Aushangfoto "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Der besondere Film: „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

Dem Verein „PalliativNetz Kreis Olpe“ ist es ein besonderes Anliegen die Themen rund um die Palliativmedizin gerade auch jungen Menschen näher zu bringen. In Zusammenarbeit mit der Leiterin des Lichtspielhauses Lennestadt, Christin Hanses, zeigt der Verein den Film „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ nach dem Roman-Bestseller von John Green. Der Film thematisiert den Umgang mit Leben, Krankheit und Tod. Eindrucksvoll zeigt er auf, dass Schwerkranke nicht nur bedauert werden sondern leben wollen, auch ohne ständige Konfrontation mit der Krankheit.